Publikationsarchiv

In diesem Archiv finden Sie alle Veröffentlichungen des cep der letzten Jahre:

  • cepAdhoc: Pointierte Stellungnahme zu aktuellen Fragen der EU-Politik
  • cepAnalyse: Übersichtliche Ausarbeitungen – mit Kurzdarstellung sowie ökonomischer und rechtlicher Evaluierung – zu konkreten EU-Vorhaben (Verordnung, Richtlinie, Grünbuch, Weißbuch, Mitteilung) mit 2-seitiger Kurzfassung (Executive Summary)
  • cepInput: Impuls zu aktuellen Herausforderungen der EU-Politik
  • cepStudie: Umfassende Untersuchung zu volkswirtschaftlich und rechtlich relevanten Fragestellungen der EU

 

2024

cepAdhoc: Italiens Einfluss in der EU nach den Wahlen: Welche Rolle für Meloni?

Bei den letzten Europawahlen in Italien konnten die drei Parteien der derzeitigen Regierungsmehrheit häufig die ausscheidenden Abgeordneten in ihren Ämtern bestätigen. Die Oppositionsparteien werden durch einen beträchtlichen Prozentsatz neu gewählter Abgeordneter vertreten sein, während zwei liberale Listen an der 4%-Hürde scheiterten und keine Sitze haben werden.

Weiterlesen

2024

cepAdhoc: Europawahl: Rechtsruck stürzt EU in politische Überlebenskrise

Die Europawahl hat die EU tief erschüttert, insbesondere Deutschland und Frankreich. Während die Ampel in Deutschland massive Verluste erleidet, ruft Emmanuel Macron in Frankreich sogar Neuwahlen aus. Zwei schwere Regierungskrisen in den größten Mitgliedstaaten stürzen die EU in eine politische Überlebenskrise. Das ist das Ergebnis einer Wahlanalyse des Centers for European Policy Network (cep).

Weiterlesen

2024

cepInput: Renewing the EU’s Capacity to Govern its Future

Um der Konkurrenz aus den USA und China geopolitisch und geoökonomisch standzuhalten, benötigt die EU nach Ansicht von Experten eine robustere Wirtschaft und einen effektiveren Entscheidungsprozess. Dazu bedarf es laut einer Studie des Centers for European Policy Network (cep) jedoch nicht einer Änderung der EU-Verträge.

Weiterlesen

2024

cepInput: Sovereignty Built on Strength and Significance

Die EU läuft Gefahr, in innovativen Kernsektoren wie der Automobil- und Pharmaindustrie oder der Luft- und Raumfahrt den Anschluss zu verlieren. In Zukunftstechnologien wie der KI gibt es nicht genügend Fortschritte. Das Centres für European Policy Network (cep) legt Ideen für eine wirtschaftliche Rosskur Europas vor.

Weiterlesen

2024

cepNews: Europe.Table Live Briefing: Europa vor der Schicksalswahl - der Kandidaten-Check

In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe von Europäischer Bewegung Deutschland e.V. (EBD) und Table.Briefings im Vorfeld der Europawahl 2024 wollen wir mit den Spitzenvertretern und Spitzenvertreterinnen vieler Parteien gemeinsam mit Expertinnen und Experten in den Dialog treten. 

Weiterlesen

2024

cepNews: Das cep wird Mitglied im T20 Brasil 2024 und im T7 Italia 2024

2024

cepNews: Staatsministerin Anna Lührmann: „Europa ist so attraktiv wie selten zuvor“

Für die Grünen-Bundestagsfraktion ist sie die Stimme Europas: Anna Lührmann, Staatsministerin im Außenamt, erklärt im exklusiven Gespräch mit cep-Kommunikationschef Jörg Köpke, warum die EU nichts an Attraktivität eingebüßt hat.

Weiterlesen

2024

cepInput: Freiheit oder Knechtschaft – Europa vor Schicksalsjahren

Die EU steht vor Schicksalsjahren. Mit einer achtteiligen Artikelserie will das Network des Centrums für Europäische Politik (cep) vor der bedeutenden und richtungsweisenden Europa-Wahl am 9. Juni auf die drängenden Themen und Entwicklungen hinweisen, die jenseits des politischen und regulatorischen Alltags eine entscheidende Bedeutung für die EU haben werden.

Weiterlesen

2024

cepAdhoc: Between Regional Elections and Italian Leadership (cepAdhoc)

In Italien fanden kürzlich Regionalwahlen statt, die einen größeren Einfluss auf die gesamte europäische Politik haben könnten. Die Wahlen in Sardinien und den Abruzzen haben die Stärke der italienischen Mitte-Rechts-Koalition bestätigt. Die Rechte befindet sich jedoch in einer schwierigen Lage, da sie eine eklatante Ambivalenz zwischen den antieuropäischen, pro-Trump und pro-Putin Positionen der Lega von Matteo Salvini und den in letzter Zeit zunehmend pro-EU, pro-NATO und pro-Ukraine Positionen von Premierminister Meloni aufrechterhält.

Weiterlesen

2024

cepAdhoc: Military Aid to Ukraine: How Can the EU Live up to Expectations? (cepAdhoc)

Die europäische Sicherheit geht schweren Zeiten entgegen. Russland wird immer aggressiver an der ukrainischen Front und auch im Cyberspace mit Desinformationskampagnen und Cyberangriffen. Die USA sind kaum in der Lage, für mehr Militärhilfe für die Ukraine zu stimmen.

Weiterlesen