Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu
Dr. Stephan Seiler

Referent für Kommunikation

+49 761 38693-107

seiler(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

10.12.19

Übernahme von Osram: IG Metall reagiert skeptisch

Der Bayerische Rundfunkt berichtet in seiner Online-Ausgabe BR24 über die geplante Osram-Übernahme und befragt cep-Experten Dr. Bert van Roosebeke über den Aspekt des freien, grenzüberschreitenden Kapitalverkehrs.

...weiterlesen
09.12.19

Freiburger Forscher kalkulieren Kosten der EU

Die Badische Zeitung berichtet ausführlich über die Studie des cep zu Tansferleistungen und Umverteilung zwischen den EU-Mitgliedstaaten.

...weiterlesen
07.12.19

Deutschland ist größter Transferzahler der EU

Der SPIEGEL berichtet am 6. Dezember in seiner Ausgabe 50 sowie bei SPIEGEL online über die Studie des cep zur Umverteilung zwischen den EU-Mitgliedstaaten in den Jahren 2008 bis 2017.

...weiterlesen
28.11.19

Europaexperte zu neuer EU-Kommission

cepExperte Bert Van Roosebeke im Dlf: "Es werden dicke Bretter sein, die EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen bohren wird. Sie wird es nicht leicht haben, Mehrheiten zu finden."

...weiterlesen
20.11.19

Sicherheit für Sparer in ganz Europa

Die Frankfurter Rundschau befasst sich mit dem Vorstoß des Bundesfinanzministers Olaf Scholz zur europäischen Einlagensicherung und zitiert dafür eine Analyse des cep-Fachbereichleiters Dr. Bert Van Roosebeke.

...weiterlesen
18.11.19

Europäische Einlagensicherung – ein fauler Deal?

cep-Vorstand Prof. Lüder Gerken erklärt in einem Gastbeitrag in der Badischen Zeitung die Hintergründe zum Vorstoß des Bundesfinanzministers Olaf Scholz zur Europäischen Einlagensicherung.

...weiterlesen
28.10.19

Was sollen Maschinen tun dürfen?

Eine Podiumsdiskussion des Wirtschaftsverbandes Industrieller Unternehmen Baden widmete sich der Frage, wie eine moderne Wirtschaftsethik beschaffen sein muss. Die Badische Zeitung berichtet über die Diskussion, an der auch cep-Vorstand Lüder Gerken...

...weiterlesen
28.10.19

Nachteil für Polen, Vorteil für Europa

cep-Vorstand Lüder Gerken erläutert in einem Gastbeitrag für den Weser-Kurier die Einwände der EU-Kommission und Polens gegen eine zweite Gas-Pipeline aus Russland.

...weiterlesen
22.10.19

Nord Stream 2 ist gut für die Verbraucher in Europa

In seinem Gastbeitrag in der Badischen Zeitung klärt cep-Vorstand Lüder Gerken über die Hintergründe zur neuen Gas-Pipeline Nord Stream 2 auf und hebt deren Vorteile hervor.

...weiterlesen
22.10.19

Brexit-Deal auf dünnem Eis

Fachbereichsleiter Dr. Bert Van Roosebeke gibt in Springer Professional seine Einschätzung zur aktuellen Lage des Brexit.

...weiterlesen