Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

31.03.15

Finanzkrise "Griechenland bis zum Ende die Tür offen halten"

Deutschlandfunk: Matthias Kullas im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

...weiterlesen
30.03.15

Ein "Big Bang" hätte Griechenland gutgetan

Matthias Kullas in der Welt zur Krisenpolitik in Griechenland

...weiterlesen
29.03.15

Wie saniert man einen Staat?

Matthias Kullas in der Welt-am-Sonntag Analyse, was bei der Griechenlandrettung schiefgelaufen ist

...weiterlesen
23.03.15

Klage gegen Draghis Billionenspritze

Handelsblatt: Bert Van Roosebeke hält die Klage gegen das Anleihekaufprogramm der EZB für eine Symbolklage und ihre Erfolgschancen für sehr gering.

...weiterlesen
23.03.15

Griechenland-Krise: Tsipras sucht Merkels Nähe

Matthias Kullas erwartet vom deutsch-griechischen Zusammentreffen in der Hauptsache normalisierte Beziehungen

...weiterlesen
23.03.15

Was sich rechnet

Der Juncker-Plan mobilisiert Subventionen für eigentlich unrentable Projekte: Gastkommentar von Lüder Gerken im Weser-Kurier

...weiterlesen
21.03.15

Bestenfalls droht ein Strohfeuer

Gastbeitrag von Lüder Gerken in der Badischen Zeitung: Die "Investitionsoffensive für Europa" berücksichtigt wesentliche Probleme nicht

...weiterlesen
20.03.15

Wie viel Zeit bleibt den Griechen noch?

Fragen zum Wettrennen der Griechen gegen die Pleite nach dem Brüsseler Mini-Krisen-Gipfel beantwortet cepFachbereichsleiter Matthias Kullas in der BILD

...weiterlesen
19.03.15

Der Widerstand der Bevölkerung wurde unterschätzt

Matthias Kullas (Fachbereichsleiter Wirtschafts- und Fiskalpolitik) im Interview mit dem Deutschlandfunk zur Griechenlandkrise

...weiterlesen
17.03.15

Noch keine Lösung für Problem des unlauteren Wettbewerbs

Iris Hohmann (cep-Fachbereich Binnenmarkt und Wettbewerb) äußert sich im Tagesspiegel zu unlauteren Handelspraktiken in der Lebensmittelversorgungskette

...weiterlesen