Dr. Jörg Köpke

Leiter Kommunikation / Chefredakteur

+49 761 38693-220

koepke(at)cep.eu
Salome Neuer

Assistentin Kommunikation

+49 761 38693-105

neuer(at)cep.eu
Dr. Stephan Seiler

Referent für Kommunikation

+49 761 38693-107

seiler(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

03.05.21

Streit über Cloud-Nutzung in den USA – Wirtschaft sendet Hilferuf an die Bundesregierung

Die Rechtslage bei der Nutzung von US-Cloudanbietern durch europäische Firmen ist Gegenstand eines ausführlichen Handelsblatt-Berichtes, der sich auch auf die Einschätzung von cep-Datenschutzexpertin Anja Hoffmann stützt.

...weiterlesen
26.04.21

EU-Plan für „strategische Autonomie“ stößt auf Skepsis

Die Börsenzeitung greift die kritische Untersuchung der von der EU-Kommission angestrebten "Strategischen Autonomie" auf, und zitiert Victor Warhem, Autor der cepAnalyse "Offenheit, Stärke und Resilienz".

...weiterlesen
20.04.21

Zucker, Fett und Salz: Wie soll die EU Lebensmittel besser kennzeichnen?

Das Handelsblatt berichtet über die Kontroverse um ein EU-weites Logo für Nahrungsmittel und beruft sich dabei auf eine Studie der cep-Partnerinstitute in Rom (Prof. Dr. Andrea De Petris) und Paris (Victor Warhem).

 

...weiterlesen
17.04.21

Kein EU-Alleingang beim Klimaschutz im Seeverkehr

cep-Vorstand Prof. Dr. Lüder Gerken spricht sich in seinem BZ-Gastkommentar gegen einen EU-Alleingang beim Klimaschutz im Seeverkehr aus.

...weiterlesen
12.04.21

Macht ein CO2-Preis Schiffe sauberer?

Die EU möchte ab 2022 den Schiffsverkehr in den Emissionshandel einbeziehen. Mit diesem Vorhaben beschäftigen sich die Kieler Nachrichten und zitieren dafür eine Studie des cep-Verkehrsexperten Dr. Martin Menner.

...weiterlesen
01.04.21

Bremst deutsches Recht die EU aus?

Ein Beitrag des Tagesspiegel befasst sich mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Stopp des Ratifizierungsgesetzes über die rechtliche Umsetzung der EU-Coronahilfen. Dabei wird die Einschätzung von Lüder Gerken, Vorstandsvorsitzender des...

...weiterlesen
01.04.21

cep-Studie: EU-Gesetz zu Datennutzungen schafft Rechtsunsicherheit

Das Netzwerk EBD greift die Veröffentlichung des cep zum Data-Governance-Gesetz auf, und berichtet über die Kritikpunkte der cepAnalyse an der geplanten Regelung.

...weiterlesen
26.03.21

Corona: Der blockierte Boom

Die Wirtschaftswoche berichtet über die Folgen der Corona-Pandemie und zititert dafür auch cep-Vorstand Prof. Dr. Lüder Gerken.

...weiterlesen
23.03.21

Finanzexperten warnen vor europäischer Bad Bank für Faule Kredite

Das Handelsblatt berichtet über die Studie des Centrums für Europäische Politik zu den EU-Vorschlägen für den Umgang mit Notleidenden ("Faulen") Krediten.

...weiterlesen
17.03.21

Studie: Emissionshandel ist am wirksamsten

Die Berliner Morgenpost zitiert die Ergebniss der Studie von cep-Klimaexperte Dr. Martin Menner zur Renovierungswelle der EU-Kommission.

...weiterlesen