Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

01.12.16

Welche Folgen haben Trumps Pläne für die US-Wirtschaft?

Zum „Trump-Effekt“ auf die europäische Wirtschaft, sagte Lüder Gerken gegenüber dem Handelsblatt:

...weiterlesen
30.11.16

Wie Europas Energiepolitik in Zukunft aussehen soll

Schon vor der Veröffentlichung des "Winter-Pakets" der EU-Kommission hat sich das cep positioniert, berichtet der Tagesspiegel. 

...weiterlesen
28.11.16

Die Blicke ruhen auf Bonn

Die SuperIllu beschäftigt sich in ihrer jüngsten Ausgabe mit dem Ausgang des UN-Klimagipfels in Marrakesch und zitiert dabei den cep-Klima-Experten Moritz Bonn.

...weiterlesen
28.11.16

Handelsblatt-Gastkommentar: Neue bürokratische Lasten

Lüder Gerken stellt im Handelsblatt Fragen zum Zusammenhang von Lohngleichheitsgesetz und Euro-Rettung. 

...weiterlesen
19.11.16

Der nächste Rohrkrepierer?

Lüder Gerken bewertet in der Badischen Zeitung die Pläne zur Schaffung eines Europäischen Verteidigungsfonds

...weiterlesen
10.11.16

Wahlen in den USA

Der Exportweltmeister zittert, stellt die Neue Zürcher Zeitung fest. Es gibt aber gleichzeitig auch Stimmen wie die von Lüder Gerken (cep), die auf die «Checks and Balances» in der amerikanischen Politik setzen.

...weiterlesen
10.11.16

Trump wirft den Zementmischer an

Für den Ökonomen Lüder Gerken, Vorstand des Centrum für Europäische Politik (CEP) in Freiburg, bedeutet die Wahl Trumps zuallererst einmal eines: "Unsicherheit", so Die Presse in Wien. 

...weiterlesen
10.11.16

Trumps Triumph rüttelt Märkte durch

Auf Europa komme Einiges zu, sagte Lüder Gerken, Vorsitzender des Centrums für Europäische Politik gegenüber der Sächsischen Zeitung. Denn Trump wolle amerikanische Interessen in der Welt deutlich härter durchsetzen als der amtierende Präsident...

...weiterlesen
07.11.16

Die (un-)heimlichen EU-Gesetzgeber

Seit der globalen Finanzkrise ab 2007 will die EU die Finanzmärkte stärker regulieren. Doch diese Regeln werden intransparent festgelegt, kritisiert finanzen.net mit Bezug auf die Ergebnisse einer neuen Studie des cep.

...weiterlesen
25.10.16

Eurobonds für die Verteidigung?

Gastbeitrag in der FAZ: Lüder Gerken über die Idee eines "Europäischen Verteidigungsfonds".

...weiterlesen