Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Dr. Stephan Seiler

Referent für Kommunikation

+49 761 38693-107

seiler(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

21.02.20

EU will Europa führend bei "vertrauenswürdiger" Künstlicher Intelligenz machen

Der "Tägliche Anzeiger" aus Holzminden beschäftigt sich mit der EU-Strategie zu vertrauenswürdiger künstlicher Intelligenz und zitiert eine Stellungnahme von cep-Binnenmarktexpertin Dr. Anja Hoffmann.

...weiterlesen
17.02.20

Wie Frankreich viele neue Stellen schafft

In seinem Gastbeitrag in der Badischen Zeitung erläutert cep-Vorstand Prof. Dr. Lüder Gerken die Arbeitsmarktreformen in Frankreich.

...weiterlesen
04.02.20

Umverteilung: Die Berliner sind die Griechen Deutschlands

Die Neue Zürcher Zeitung (nzz) widmet dem Vergleich zwischen der EU-Umverteilung und dem deutschen Länderfinanzausgleich einen ausführlichen Bericht. Dieser basiert auf dem zuletzt publizierten Input der cep-Experten Dr. Matthias Kullas und Karen...

...weiterlesen
03.02.20

Am Samstag sind die Briten draußen

Die Badische Zeitung berichtet über den Brexit und die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien. cep-Experte Dr. Van Roosebeke nimmt zu den Verhandlungen Stellung.

...weiterlesen
21.01.20

Wie die EU uns alle zu Öko-Investoren machen will

Das Online-Finanzmagazin "Finanzen 100" berichtet über die Pläne der EU, Privatanleger für nachhaltige Investitionen zu gewinnen. Dr. Bert Van Roosebeke, Fachbereichsleiter für Finanzmärkte am cep, äußert sich zu den Hintergründen.

...weiterlesen
20.01.20

Schwierigkeiten in grenzüberschreitender Ausbildung: Keine Lehrlinge aus dem Elsass mehr?

Die Badische Zeitung befasst sich mit der grenzüberschreitenden Ausbildung zwischen dem Elsaß und Südbaden. Dr. Julien Thorel, Direktor von cepFrance (cepfrance.eu), geht in dem Beitrag auf verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit ein.

...weiterlesen
20.01.20

Die Stabilität des Finanzmarkts ist in Gefahr

cep-Vorstand Prof. Dr. Gerken kritisiert in seinem Gastbeitrag für die Badische Zeitung die Pläne der Europäischen Union zur Nachhaltigkeit als zu riskant.

...weiterlesen
20.01.20

Solar and Wind Will End German Coal Long Before Merkel’s Deadline

Der US-amerikanische Nachrichtendienst Bloomberg analysiert die deutsche Klimapolitik sowie den geplanten Kohleausstieg und zitiert dafür cep-Klimaexperten Dr. Götz Reichert.

...weiterlesen
20.01.20

Problematische EU-Taxonomie für Nachhaltigkeit aufgedeckt

Institutional Money setzt sich in seiner Online-Ausgabe mit der EU-Taxonomie für Nachhaltigkeit auseinander und zitiert dafür eingehend den aktuellen cepAdhoc von Dr. Bert Van Roosebeke zur Eu-Taxonomie.

...weiterlesen
07.01.20

Meilenstein für nachhaltiges Investieren

Der Tagesspiegel berichtet über das neue EU-Regelsystem zu nachhaltigen Investments und zitiert dabei auch eine Position des Centrums für Europäische Politik.

...weiterlesen