Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

04.11.17

Frankreich blockiert deutsche Firmen

Vor allem der Wirtschaftsraum Baden-Württemberg könnte von der Nähe zu Frankreich profitieren, finden die Stuttgarter Nachrichten. Doch dort setzt die Regierung immer höhere bürokratische Hürden, um ausländische Firmen fernzuhalten.

...weiterlesen
24.10.17

Axthiebe gegen die Grundfreiheiten der EU

Lüder Gerken kritisiert Änderungen bei der Dienstleistungsfreiheit in der Fuldaer Zeitung

...weiterlesen
23.10.17

Ökonomen warnen vor Billionenrisiko

Bundesbank-Forderungen gegenüber anderen Euro-Staaten klettern auf ein Rekordniveau. Besichert sind diese Kredite nicht. Führende Volkswirte wie cep-Vorstand Lüder Gerken wollen das ändern, berichtet die WELT. 

...weiterlesen
23.10.17

Maurer ohne Chancen: Die EU will die Entsenderichtlinie verschärfen

"Der Grundsatz gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort würde die osteuropäischen Unternehmen aus Westeuropa verdrängen“, meint cep-Experte Matthias Dauner in der WELT.

...weiterlesen
21.10.17

Die Axt angelegt an eine der Grundfreiheiten in der EU

Lüder Gerken kritisiert in der Badischen Zeitung die von Frankreich vorangetriebene Änderung der europäischen Entsende-Richtlinie.

...weiterlesen
21.10.17

Merkel, die jungen Prinzen und die Neuvermessung Europas

Nach der Wahl von Sebastian Kurz zum österreichischen Kanzler wird es für Merkel schwieriger, ihre Position durchzusetzen, warnt cep-Fachbereichsleiter Matthias Kullas in der aktuellen Ausgabe des Focus. 

...weiterlesen
18.10.17

Gegen Lohndumping - Reform der Entsendungen

Die Reform für die zwischen Ost- und Westeuropa umstrittene Regelung kommt voran, berichtet der Kurier mit Bezug auf das cep.

...weiterlesen
14.10.17

Macrons vergiftetes Angebot

Der französische Staatspräsident prescht voran, sehr vielen seiner Ideen ist uneingeschränkt zuzustimmen, meint Lüder Gerken in seinem Gastbeitrag für die FAZ. Eine entscheidende Forderung ist jedoch untergegangen: Macron will die Axt an einen...

...weiterlesen
12.10.17

Kritik an neuem EDIS-Vorstoß

Die Börsenzeitung berichtet über die Pläne der EU-Kommission zur schrittweisen Einführung einer Europäischen Einlagensicherung (EDIS) und zitiert cep-Fachbereichsleiter Bert Van Roosebeke.

...weiterlesen
10.10.17

"Europäischer Währungsfonds keine gute Alternative zum IWF“

Dr. Matthias Kullas im Interview mit EURACTIV über die Finanzminister der Eurozone zu Reformen der Währungsunion.

...weiterlesen