Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

23.01.18

Finanzminister der Eurozone geben grünes Licht

Tagesschau/ ard: Aktueller Kommentar von cep-Vorstand Lüder Gerken zur Bewilligung weiterer Hilfsmilliarden für Griechenland 

...weiterlesen
22.01.18

Grünes Licht für weitere Griechenland-Tranche

Die Börsenzeitung zitiert das cep in der Berichterstattung zur Eurogruppe.

...weiterlesen
22.01.18

Griechenland kann nächste Kredittranche erwarten

Die Schweizer NZZ greift in ihrer Berichterstattung zu den Griechenlandhilfen auch auf den cep-Default-Index zurück.

...weiterlesen
22.01.18

Auch nach Milliardenhilfen ist Griechenland noch nicht über den Berg

Wann wird das Land wieder kreditfähig? fragt die Neue Osnabrücker Zeitung Prof. Lüder Gerken im Interview.

...weiterlesen
22.01.18

Griechenland bekommt noch einmal Geld

DIE PRESSE verweist auf die mangelnde Attraktivität Griechenlands für Investoren.

...weiterlesen
22.01.18

Weitere Milliarden aus dem Kreditprogramm für Griechenland

Die Schwäbische Zeitung greift in ihrer Einschätzung der Debatte zwischen EU und Griechenland auf den cep-Default-Index zurück.

...weiterlesen
22.01.18

Sorge um griechische Kreditfähigkeit

Österreichs "Wiener Zeitung" verweist auf Warnungen, dass Athen noch länger auf Hilfe angewiesen sein könnte.

...weiterlesen
22.01.18

Rote Karte für Griechenland aus Freiburg

Die jüngsten Ergebnisse des cep zur Kreditfähigkeit Griechenlands sind eine kalte Dusche für die griechische Regierung, meint die Badische Zeitung.

...weiterlesen
20.01.18

Brüssels Pläne für Griechenland sind eine große Illusion

Die Eurogruppe berät über einen möglichen Ausstieg des Landes aus dem Rettungsprogramm. Dass das EU-Mitglied ist nach wie vor allein nicht überlebensfähig, belegt das cep mit einer Studie, wie die WELT berichtet.

...weiterlesen
18.01.18

Brüssel, hört die Signale!

Für die Leser der Fuldaer Zeitung hat cep-Fachbereichsleiter Bert Van Roosebeke die Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD kommentiert.

...weiterlesen