Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

16.12.17

Das Programm der EU gegen die Jugendarbeitslosigkeit ist ein Rohrkrepierer

Lüder Gerken kritisiert in einem Gastbeitrag für die Badische Zeitung, dass die EU 6,4 Milliarden Euro vergeudet hat – aber trotzdem mit dem erfolglosen Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit weitermacht.

...weiterlesen
14.12.17

Verteilung von Flüchtlingen: "Kein EU-Land außer Malta erfüllt seine Quote"

Bert Van Roosebeke hält im einem Deutschlandfunk-Interview zum EU-Gipfel die Kritik von EU-Ratspräsident Donald Tusk an den Flüchtlingsquoten für ehrlich. 

...weiterlesen
14.12.17

Brüsseler Spielräume einer Minderheitsregierung

Gastbeitrag von Prof. Lüder Gerken und Prof. Jan S. Voßwinkel erschienen bei der FAZ

...weiterlesen
11.12.17

EU plant Super- Amt

Die WELT berichtet über die Pläne der EU-Kommission für eine Sozialunion mit einer gemeinsamen Arbeitsbehörde und zitiert dabei Urs Pötzsch vom cep.

...weiterlesen
11.12.17

Brexit-Durchbruch voller Ungereimtheiten

Die EU-Kommission hat den Durchbruch bei den Brexit-Gesprächen verkündet. Wallstreet online berichtet über die Vereinbarungen und zitiert das cep.

...weiterlesen
11.12.17

Europaweite Vorsorge könnte Altersarmut begrenzen

Gastbeitrag von Lüder Gerken zu den EU-Plänen für eine europaweite private Altersvorsorge in der Magdeburger Volksstimme. 

...weiterlesen
08.12.17

Die Quadratur des Kreises: Beim Brexit sind noch viele Fragen offen

Boerse.de und finanznachrichten.net verweisen in Ihrer Berichterstattung zu den Brexit-Vereinbarungen auch auf die Einschätzung des cep.

...weiterlesen
08.12.17

Lahme Ente im Kanzleramt?

Nie dauerte die Bildung einer neuen Bundesregierung länger als 2017. Das schwächt die Rolle der Bundeskanzlerin, findet die Deutsche Welle. Bert Van Roosebeke sieht in der Berliner Politik im Wartestand allerdings auch eine Chance für den Bundestag.

...weiterlesen
08.12.17

Kritik an Eurozonen-Plänen

Die Börsen-Zeitung berichtet über die von der EU-Kommission vorgeschlagene Stabilisierungsfunktion für die Eurozone und zitiert Bert Van Roosebeke und Matthias Kullas vom cep. 

...weiterlesen
08.12.17

Von der Arbeiterpartei zur EU-Partei

Telepolis: Martin Schulz sucht das Heil der Sozialdemokraten in "Vereinigten Staaten von Europa". Für Lüder Gerken ist das eine "realitätsfremde" Gefährdung der EU.

...weiterlesen