Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Das cep hat sich in der Wissenschaft, Politik und Publizistik als Kompetenzzentrum mit hoher fachlicher Expertise etabliert: Im Jahr 2017 wurde das Centrum für Europäische Politik in 270 Print-Artikeln mit einer Gesamtreichweite von über 28 Millionen erwähnt, darunter alle meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel, Süddeutsche Zeitung und Die Welt), sowie von der für Unternehmen relevanten Wirtschaftspresse (Börsenzeitung, Handelsblatt, Wirtschaftswoche). 

Im Jahr 2017 konnte die Präsenz in den politisch relevanten TV- und Hörfunkmedien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk, Deutsche Welle u.a.) und Online-Medien erheblich ausgebaut werden: Das Centrum für Europäische Politik ist im Jahr 2017 in 638 Online-Medien-Berichten erwähnt worden, mit einer Gesamtreichweite von über 650 Millionen (657.668.004). Unter den Top-10-Publikationen waren bild.de, deutschlandfunk.de, finanzen.net, Focus Online, FAZ Online, spiegel online, süddeutschezeitung.de, tagesschau.de, Welt Online, Zeit Online.

06.02.18

Langes Warten

"Ist es gut, wenn unser Land so lange ohne Regierung ist?", fragt die Berliner Zeitung BZ und zitiert dabei auch Matthias Kullas vom cep.

...weiterlesen
31.01.18

Hendricks-Rapport in Brüssel

B5 (BR) Thema des Tages: Interview mit cep-Experte Götz Reichert zum Treffen von Bundesumweltministerin Hendricks mit Umweltkommissar Vella in Brüssel.

...weiterlesen
30.01.18

Griechen sind beim Konsum immer noch Spitze - doch in Wahrheit arm dran

Obwohl die Euro-Finanzminister Fortschritte in Griechenland sehen, bessert sich die Situation in dem Land nicht. Ein viertes Rettungspaket wird immer wahrscheinlicher, berichtet FOCUS Online in Bezug auf den aktuellen cepDefault-Index.

...weiterlesen
30.01.18

Macrons strahlendes Frankreich gefährdet Europas Aufschwung

Die WELT verweist sowohl in ihrer Print-Ausgabe als auch Online auf den cep-Default-Index zur Kreditwürdigkeit der Euro-Länder.

...weiterlesen
29.01.18

Ein EU-Pakt gegen Deutschland?

Van Roosebeke kritisiert in der aktuellen Printausgabe des FOCUS die Pläne der EU-Kommission, einen Europäischen Währungsfond einzuführen und die Euro-Zone zu einer Transferunion zu machen.

...weiterlesen
29.01.18

Frankreichs Kredite: Die Kreditfähigkeit von Frankreich nimmt ab

Das geht aus einer Analyse des Centrums für europäische Politik (cep) hervor, die der Saarbrücker Zeitung vorliegt.

...weiterlesen
26.01.18

Italien steuert in die Krise

Die Berliner Morgenpost zitiert Matthias Kullas, Autor der cepStudie zur Kreditfähigkeit der Euro-Länder.

...weiterlesen
26.01.18

Centrum für Europäische Politik sorgt sich um Italiens Wirtschaft

Italien ist das größte Sorgenkind der Eurozone, berichtet die Badische Zeitung mit Bezug auf den neuen cepDefault-Index.

...weiterlesen
25.01.18

Griechenland wird ein viertes Hilfspaket brauchen

Dr. Matthias Kullas im Interview mit dem Münchner Merkur zur Kreditfähigkeit Griechenlands.

...weiterlesen
23.01.18

Freiburger Forscher sehen griechische Wirtschaft sehr kritisch

SWR-Interview mit Dr. Matthias Kullas vom cep.

...weiterlesen