Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220 / +49 179 5210372

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu
Dr. Stephan Seiler

Referent für Kommunikation

+49 761 38693-107

seiler(at)cep.eu

18.02.16

Kleinere Banken sollen von EU-Regulierung nicht überfordert werden

Der Bundestag stimmt über die effiziente Weiterentwicklung des europäischen Systems der Finanzaufsicht ab

...weiterlesen
02.02.16

Di Fabio und Steltzner verstärken Kuratorium von sop und cep

Prof. Dr. Lüder Gerken, Vorstandsvorsitzender: „Wir freuen uns, dass wir mit Udo Di Fabio und Holger Steltzner zwei renommierte Persönlichkeiten gewinnen konnten, die mit ihren klaren freiheitlichen Prinzipien unser Kuratorium maßgeblich verstärken...

...weiterlesen
01.02.16

IWF gibt sich neue Regeln für Kreditvergabe an Krisenstaaten

Die Reform werde dem IWF auch in den anstehenden Verhandlungen um Griechenland helfen, schreibt die FAZ

...weiterlesen
29.01.16

Griechenland weist Vorwurf eines mangelnden Grenzschutzes zurück

„Selbstverständlich schützt Griechenland seine Landesgrenzen“, schreibt Nikos Xydakis, stellvertretender Minister für Europaangelegenheiten und zuständig für Flüchtlingsfragen, in einem Gastbeitrag für den Stern

...weiterlesen
28.01.16

Verhandlungen über britische Reformwünsche gehen in heiße Phase

Britischer Premier Cameron trifft sich mit EU-Ratspräsident Tusk und EU-Kommissionspräsident Juncker

...weiterlesen
27.01.16

"Schwere Versäumnisse bei der Kontrolle der Außengrenzen"

EU-Kommission will Griechenland drei Monate Zeit geben, die Probleme zu lösen

...weiterlesen
26.01.16

Regling: "Verlängerte Schuldenlaufzeiten oder Zinsaufschub"

Einen nominalen Schuldenschnitt schließt ESM-Chef Klaus Regling für Griechenland allerdings aus. cep-Ökonom Matthias Kullas hält das für einen Fehler

...weiterlesen
25.01.16

Osborne erwartet einen "guten Deal" für Großbritannien und die EU

Britischer Schatzkanzler: „Wenn der Premierminister und ich mit einem glaubhaften Reformpaket zurückkommen, dann hilft uns das, für den Verbleib in der EU zu werben“

...weiterlesen
22.01.16

"Größtes staatliches Investitionsprogramm, das wir seit Jahren hatten"

Die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds erwarten, dass der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa zu mehr Wirtschaftswachstum in den Aufnahmeländern führen wird

...weiterlesen
21.01.16

Bundestag mischt sich zu wenig in EU-Politik ein

Die Subsidiaritätsrüge fristet ein Nischendasein, so das Ergebnis einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Studie des cep im Auftrag des Konvents für Deutschland

...weiterlesen
20.01.16

Polens Ministerpräsidentin: "Werden Programm ohne Abstriche durchziehen"

Wo die Grenze zwischen nationaler Gesetzgebungsautonomie und europäischen Werten verläuft, wird der nun eingeleitete strukturierte Dialog im Rahmen des EU-Rechtsstaatsmechanismus klären müssen, meint cep-Rechtsexperte Urs Pötzsch

...weiterlesen
19.01.16

Avramopoulos: Hotspots sollen in vier Wochen voll einsatzbereit sein

EU-Flüchtlingskommissar gibt sich im Interview mit der Süddeutschen Zeitung zuversichtlich

...weiterlesen
18.01.16

Lenaerts: Flüchtlings-Obergrenze nur schwer mit EU-Recht vereinbar

„Immer wenn jemand asylberechtigt ist, hat er nach dem Unionsrecht das Anrecht darauf, als Flüchtling anerkannt zu werden", sagt EuGH-Präsident Koen Lenaerts im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung

...weiterlesen
15.01.16

Juncker erwartet Einigung mit Briten nächsten Monat

Das cep hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass Großbritanniens Premier David Cameron wirkliche signifikante Reformen wird durchsetzen können

...weiterlesen
14.01.16

EU-Kommission leitet Verfahren gegen Polen ein

Intention der Aktivierung des EU-Rechtsstaatsmechanismus sei es, konstruktiv nach einer Lösung zu suchen, erklärte EU-Kommissionsvize Timmermans

...weiterlesen
13.01.16

Medien: EU-Kommission will vorerst kein Verfahren gegen Polen einleiten

Die EU-Kommission werde die polnische Regierung zuerst auffordern, die umstrittenen Gesetze zur Reform des Verfassungsgerichts und der Medien näher zu erläutern, heißt es in EU-Kreisen

...weiterlesen
12.01.16

Medien: EU-Kommission einig über Vorgehen in der Causa Polen

Der ungarische EU-Kommissar Tibor Navracsics werde den Prozess nicht blockieren, schreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

...weiterlesen
08.01.16

Juncker rechnet nicht mit Sanktionen gegen Polen

Allerdings werde die EU-Kommission wegen der umstrittenen Reformen in Polen ein sogenanntes Rechtsstaatsverfahren einleiten, so der EU-Kommissionspräsident

...weiterlesen
07.01.16

"Die EU wird Polen großzügige Fristen setzen"

EU-Kommission befasst sich nächste Woche mit den umstrittenen Gesetzesänderungen der neuen polnischen Regierung

...weiterlesen
05.01.16

EU-Kommissar Oettinger fordert, Polen unter Aufsicht zu stellen

cep-Experte Pötzsch: „Der Tonfall dieser Forderung mag etwas scharf sein – in der Sache ist sie aber wohl angemessen“

...weiterlesen
04.01.16

Einheitlicher Banken-Abwicklungsmechanismus vollständig in Kraft

cep-Finanzmarktexperte Van Roosebeke: Dass Gläubiger einer Bank grundsätzlich an den Kosten ihrer Abwicklung beteiligt werden, ist nur logisch

...weiterlesen
31.12.15

Frontex-Chef: "Mit Grenzmanagement allein ist nur wenig auszurichten"

Fabrice Leggeri erklärt im Interview mit der Tageszeitung Die Welt, man müsse sich vor allem mit den Ursachen der Flüchtlingskrise befassen

...weiterlesen
30.12.15

EU-Grenzschutzagentur schickt Verstärkung nach Griechenland

Griechische Regierungskreise erklärten laut der Zeitung Kathimerini allerdings, dass die Frontex-Unterstützung immer noch zu gering sei, um mit der gegenwärtigen Flüchtlingskrise fertig zu werden

...weiterlesen
29.12.15

EVP-Chef Weber denkt über Schengen-Pause für Griechenland nach

EVP-Fraktionschef bringt drastischen Schritt in Interview mit der Frankfurter Allgemeinen ins Spiel

...weiterlesen
24.12.15

Umfrage: Euro-Skepsis im krisengeplagten Finnland nimmt weiter zu

Nur noch 54 Prozent der Finnen wollen den Euro weiter behalten

...weiterlesen