30.10.2014

cep aktuell

 

 

EU-Kommission könnte beim Defizit zu großzügig gegenüber Frankreich sein

 

Die scheidende EU-Kommission hat auf ihrer letzten Sitzung am Mittwoch entschieden, den französischen Haushaltsentwurf für 2015 einer genaueren Prüfung zu unterziehen. Es sei „politisch ganz geschickt, sich in diesem neuen Verfahren langsam vorzutasten“, erklärte cep-Experte Matthias Kullas gegenüber der Stuttgarter Zeitung. Allerdings bestehe die „Gefahr, dass sich die EU-Kommission mit dieser Vorentscheidung zu sehr bindet und im November den Interpretationsspielraum beim strukturellen Defizit zu großzügig im Sinne Frankreichs ausnutzt.“

Weitere Meldungen

27.10.2014

Institutionelles Recht

Bestimmung der qualifizierten Mehrheit im Rat ab 1. November 2014

Ab 1. November 2014 ändert sich die Bestimmung der qualifizierten Mehrheit im Rat grundlegend. Wir stellen die Änderungen vor.
[mehr]

20.10.2014

Finanzmarktregulierung

Betriebliche Altersversorgung (EbAV-II)

Die EU-Kommission will durch mehrere Einzelmaßnahmen den Binnenmarkt für die betriebliche Altersversorgung stärken.
[mehr]

13.10.2014

Energie

Energieversorgungssicherheit

Die Europäische Kommission schlägt Maßnahmen vor, die eine sichere Energieversorgung in der EU gewährleisten sollen.
[mehr]

06.10.2014

Privat- und Verfahrensrecht

Geringfügige Forderungen

Das europäische Verfahren für geringfügige Forderungen wird reformiert.
[mehr]

cepPresseschau

Das cep informiert Sie laufend zu aktuellen EU-Nachrichten. ...weiterlesen