All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Delors-Bericht

Der Delors-Bericht ist nach Jacques Delors benannt, dem damaligen Präsidenten der Europäischen Kommission (1985-1994). Unter seinem Vorsitz erarbeitete der "Ausschuss zur Prüfung der Wirtschafts- und Währungsunion" in den Jahren 1988 und 1989 einen Plan zur Schaffung der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (WWU). Der Plan sah drei Phasen vor. In der ersten Phase (ab 1. Januar 1990) sollten alle Beschränkungen des Kapitalverkehrs zwischen den Mitgliedstaaten grundsätzlich aufgehoben werden. In der zweiten Phase (ab 1. Januar 1994) sollten die Teilnehmerstaaten ihre Staatshaushalte konsolidieren und damit die Voraussetzungen für eine stabile gemeinsame Währung schaffen. Die dritte Phase sah die Festlegung der Umrechnungskurse und die anschließende Einführung des Euro als gemeinsame Währung vor. Plangemäß wurde der Euro am 1. Januar 1999 zunächst bargeldlos und am 1. Januar 2002 als Bargeld eingeführt.

 

Als "Delors-Bericht" wird auch der UNESCO-Bericht "Learning: the treasure within" von 1996 bezeichnet, den die Internationale Kommission "Bildung für das 21. Jahrhundert" unter dem Vorsitz von Jacques Delors erstellte.