All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Vertrag von Maastricht (EU-Vertrag)

Mit dem am 1. November 1993 in Kraft getretenen Vertrag von Maastricht (Vertrag über die Europäische Union, EUV) wurde die Europäische Union (EU) gegründet, aufbauend auf den bestehenden Verträgen der Europäischen Gemeinschaften (Vertrag über eine Europäische Wirtschaftsgemeinschaft und Vertrag über eine Europäische Atomgemeinschaft).

 

Der in Maastricht (Niederlande) beschlossene und am 7. Februar 1992 unterzeichnete Vertrag von Maastricht stellte eine umfassende Reform der Römischen Verträge dar. Aus der wirtschaftlichen Gemeinschaft wurde eine politische Union. Die EU beruhte nach Maastricht auf drei Säulen: Die erste Säule bestand aus den Europäischen Gemeinschaften (EG-Vertrag); die zweite Säule bildete die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP); die Zusammenarbeit bei der Innen- und Justizpolitik war die dritte Säule. Die zweite und dritte Säule stellten neue Felder der Zusammenarbeit dar.

 

Ebenfalls wurden im EUV die Maastricht-Kriterien festgelegt.

 

Durch den Vertrag von Lissabon wurde die Säulenstruktur inzwischen aufgehoben und der EUV insgesamt völlig neu strukturiert.