Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z

Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA)

Die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA) wurde 2010 durch die Verordnung Nr. 1094/2010/EG geschaffen, hat eine eigene Rechtspersönlichkeit und ihren Sitz in London (Vereinigtes Königreich). Sie ist Teil des Europäischen Finanzaufsichtssystems (European System of Financial Supervision, ESFS), dem auch die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) und die Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde (ESMA) angehören. Die EBA hat ihre Arbeit zum 1. Januar 2011 aufgenommen und ersetzt das Commitee of European Banking Supervisors (CEBS). Die Behörde soll das Funktionieren des Binnenmarkts verbessern, zur Stabilität des Finanzsystems beitragen, die Transparenz der Märkte und Finanzprodukte schützen und dem Anleger- und Einlegerschutz dienen. Die EBA entwickelt Entwürfe technischer Durchführungs- und Regulierungsstandards, gibt Leitlinien und Empfehlungen heraus und sorgt für die kohärente Anwendung des EU-Rechts seitens der nationalen Bankaufsichtsbehörden. Sie hat im Falle von Streitigkeiten zwischen den nationalen Aufsichtsbehörden eine Schlichtungskompetenz.