02/25/2014

Die Ruhe in der Eurozone trügt

Badische Zeitung: Lüder Gerken im Interview über versäumte Reformen, Stillstand in Italien, hoffnungslose Griechen und die neuen Probleme der Finnen

Der Ökonom Lüder Gerken sieht Euroland nicht auf dem Weg der Besserung - im Gegenteil. Die Krise fresse sich von Süden nach Norden durch die Währungsunion. Inzwischen gerät Gerkens Ansicht nach selbst Finnland in Probleme, das bislang als Garant der Stabilität gilt. Auch die Probleme Italiens verfestigen sich trotz immer wieder versprochener Reformen, meint der Chef des Freiburger Centrums für Europäische Politik (cep) im Gespräch mit Ronny Gert Bürckholdt. ...weiterlesen