Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Die Analysen und Studien, die Kommentare und Einschätzungen des cep haben in der öffentlichen Debatte Gewicht: Alle Presseartikel zusammengenommen ergaben 2014 allein im Printbereich eine Auflage von über 53 Millionen. Das cep wird von allen bedeutenden, meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum zitiert, international unter anderem von AFP, AGI Agenzia Italia, AP, Bloomberg, Financial Times, New York Times, Reuters, The Prague Post, The Wall Street Journal, USA Today. Die cepAnalysen erscheinen regelmäßig auf Polnisch in der überregionalen Warschauer Tageszeitung Rzeczpospolita.

20.06.14

Drei Prozent sind auf Dauer nicht haltbar

Freie Presse: Experten plädieren für eine Neuregelung des EU-Stabilitätspakts. Dabei sollten die Länder nicht mehr, sondern weniger Schulden machen dürfen

...weiterlesen
19.06.14

Streit um Stabilitätspakt

Spiegel Online: Der Mythos vom Spardiktat

 

 

...weiterlesen
13.06.14

Die schlanke Kommission

Handelsblatt: Die EU-Behörde soll sich auf Prioritäten konzentrieren. Mehr Kontrolle durch nationale Parlamente

...weiterlesen
11.06.14

Ökostromförderung

Euractiv: EuGH-Urteil mit "unabsehbaren Folgen"?

...weiterlesen
07.06.14

Montag ist Zeugnistag

FOCUS bewertet die Macher der Woche

...weiterlesen
06.06.14

Schlechte Zeiten für Sparer

Schwäbische Zeitung: EZB senkt erneut die Zinsen - Es wird immer schwieriger, sein Geld gut anzulegen

...weiterlesen
03.06.14

Jürgen Stark: Die EBZ als Gefangene ihrer Politik

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Trotz einiger Fortschritte ist die Euro-Krise noch nicht gelöst

...weiterlesen
03.06.14

Wer den Cent nicht ehrt

Der Tagesspiegel: In der Euro-Zone wird über die Abschaffung der kleinsten Münzen diskutiert. Doch fraglich ist, ob sich ein Ende der Geldstücke politisch durchsetzen lässt

...weiterlesen
24.05.14

Europa geht gestärkt aus der schwelenden Schuldenkrise hervor

Nürnberger Nachrichten: Wichtige Reformen sollen künftig ähnlich verheerende Turbulenzen verhindern - Parlamentarier in Straßburg bauten ihren Einfluss aus

...weiterlesen
24.05.14

Hätten Sie`s gewusst?

Hamburger Abendblatt: Europa war - aus der Sicht der antiken Kulturen - die Region des Sonnenuntergangs

...weiterlesen