Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Die Analysen und Studien, die Kommentare und Einschätzungen des cep haben in der öffentlichen Debatte Gewicht: Alle Presseartikel zusammengenommen ergaben 2014 allein im Printbereich eine Auflage von über 53 Millionen. Das cep wird von allen bedeutenden, meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum zitiert, international unter anderem von AFP, AGI Agenzia Italia, AP, Bloomberg, Financial Times, New York Times, Reuters, The Prague Post, The Wall Street Journal, USA Today. Die cepAnalysen erscheinen regelmäßig auf Polnisch in der überregionalen Warschauer Tageszeitung Rzeczpospolita.

29.03.17

Großbritannien reicht Scheidung von EU ein

Das Manager Magazin mit einem Tagesüberblick zum Brexit-Austritt:

12.50 Uhr - Das Centrum für europäische Politik (cep) rechnet im Zuge des Brexit mit einem weiteren Wertverlust der britischen Währung und zunehmenden wirtschaftlichen Problemen des...

...weiterlesen
21.03.17

Freiburger Appell gegen Nationalisten und für Europa

Die Badische Zeitung berichtet über den Freiburger Appell des cep und zitiert Prof. Lüder Gerken, den Vorstandsvorsitzenden des cep zu den Beweggründen für den Appell.

...weiterlesen
18.03.17

Die Kredit-Junkies werden immer abhängiger

In seinem Gastkommentar für die Badische Zeitung beschäftigt sich Prof. Lüder Gerken vom cep mit der Geldpolitik der EZB.

...weiterlesen
14.03.17

Brexit im Guten - oder Sturz über die Klippe?

Ausführlich widmet sich der Tagesspiegel den bevorstehenden Brexit-Verhandlungen und zitiert dabei auch aus dem Default-Index des cep.

...weiterlesen
13.03.17

Großbritanniens Finanzkraft schwindet

Die Badische Zeitung bezieht sich auf den cepDefault-Index Großbritannien und schreibt: „Freiburger Ökonomen: Konsum zu hoch, Investitionen zu gering, Wettbewerbsfähigkeit verfällt.“

...weiterlesen
11.03.17

Die Briten stehen vor dem Brexit viel schlechter da als gedacht

Die WELT berichtet in ihrer Samstagsausgabe über den cepDefault-Index Großbritannien.

...weiterlesen
11.03.17

Warum ist Polen in der EU so krawallski?

BILD berichtet in der Samstagausgabe von der Diskussion über die Rolle Polens auf und nach dem EU-Gipfel und zitiert dabei den Vorstandsvorsitzenden des cep, Prof. Lüder Gerken.

...weiterlesen
08.03.17

Die realistischste Lösung

Für ein Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten spricht sich Lüder Gerken in der französischen Tageszeitung La Croix aus.

...weiterlesen
07.03.17

Kein hübsches Bild

Nervöse Investoren und politische Entscheidungsträger sollten den jüngsten cep-Default-Index über die Kreditwürdigkeit der EU-Länder meiden, meint POLITICO.

...weiterlesen
07.03.17

Starker Staat als entscheidender Industriefaktor

Matthias Kullas zur Übernahme von Opel durch Peugeot und der Rolle des französischen Staates als Akteur in der Wirtschaft in der WELT.

...weiterlesen