Harald Händel

Leiter Kommunikation

+49 761 38693-220

haendel(at)cep.eu
Kathrin Häfele

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-107

haefele(at)cep.eu
Dr. Judith Joos

Referentin für Kommunikation

+49 761 38693-221

joos(at)cep.eu

Gastbeiträge und Interviews in ausgewählten Medien des laufenden Jahres

Die Analysen und Studien, die Kommentare und Einschätzungen des cep haben in der öffentlichen Debatte Gewicht: Alle Presseartikel zusammengenommen ergaben 2014 allein im Printbereich eine Auflage von über 53 Millionen. Das cep wird von allen bedeutenden, meinungsprägenden Medien und Agenturen im deutschsprachigen Raum zitiert, international unter anderem von AFP, AGI Agenzia Italia, AP, Bloomberg, Financial Times, New York Times, Reuters, The Prague Post, The Wall Street Journal, USA Today. Die cepAnalysen erscheinen regelmäßig auf Polnisch in der überregionalen Warschauer Tageszeitung Rzeczpospolita.

15.03.16

Kritik an EU-Verbriefungsregeln

Die Vorbehalte des cep gegen einen Vorschlag der EU-Kommission, der für eine Wiederbelebung des Verbriefungsmarkt sorgen soll, wird in der aktuellen Ausgabe der Börsenzeitung diskutiert.  

...weiterlesen
14.03.16

"Verbriefungsmarkt soll wiederbelebt werden"

Philipp Eckhardt und Anne-Kathrin Baran erläutern in Die Bank die Ergebnisse ihrer Analyse zum Vorschlag der EU-Kommission zur Wiederbelebung der Verbriefungsmärkte.

...weiterlesen
10.03.16

"Erleichterung mit Tücken"

Urs Pötzsch im Handelsblatt zu den Forderungen der türkischen Regierung für Visafreiheit und den Herausforderungen, bis zum Sommer EU-Standards umzusetzen. 

...weiterlesen
05.03.16

"Das perfide Spiel des Matteo Renzi"

Lüder Gerken in einem Gastbeitrag im Weser Kurier über Italiens EU-Politik.

...weiterlesen
04.03.16

Türkei kommt der EU gerne entgegen

Urs Pötzsch (cep) im Interview mit dem Deutschlandfunk zum EU-Türkei-Gipfel in Brüssel

...weiterlesen
20.02.16

"Man kann nicht von einer Reform sprechen"

Nach der Einigung auf Sonderregeln für Großbritannien mahnt Bert Van Roosebeke im Interview mit dem Deutschlandradio Kultur eine echte EU-Reform an

...weiterlesen
18.02.16

Briten haben schon heute überproportionalen Einfluss

Bert Van Roosebeke in der Neuen Zürcher Zeitung zu den Verhandlungen auf dem EU-Gipfel über Reformen, um Großbritannien in der Europäischen Union zu halten

...weiterlesen
15.02.16

"Ein Brexit wäre für beide Seiten desaströs"

Bert Van Roosebeke in der Finanz-Wochenzeitung Euro am Sonntag zu den Folgen eines Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union

...weiterlesen
09.02.16

"Keine Nachhaltige Gesundung des Euro-Raums"

Die Kreditfähigkeit etlicher Euro-Staaten nimmt weiter ab, schreibt Lüder Gerken in einem Gastbeitrag für die Fuldaer Zeitung

...weiterlesen
03.02.16

Ausgang der Abstimmung im EU-Parlament ist offen

Götz Reichert in Focus Online über die für den 3. Februar anstehende Abstimmung im Europäischen Parlament über einen EU-Kommissionsvorschlag, eine Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte von Dieselfahrzeugen von bis zu 110 Prozent zu erlauben, wenn...

...weiterlesen