15.03.16

Macht sich die EU erpressbar? Zur Zusammenarbeit zwischen der EU und der Türkei

Die Frage der Kooperation in der Flüchtlingskrise zwischen der EU und der Türkei sollte nicht an die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen geknüpft werden. 

EU-Türkei-Gipfel im März 2016 ©European Council, 2016

Allerdings wäre auch eine Verzögerung bei den Beitrittsverhandlungen sicher nicht geeignet, die Türkei unter Druck zu setzen, zumal Ankara hat im Moment wenig Interesse an einem baldigen Beitritt signalisiert, anders als noch 2005.

Ende dieser Woche, am 17. und 18.3.2016, werden die EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel zusammenkommen, um sich mit der Türkei auf ein Abkommen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise zu einigen. Der Ausgang scheint erneut ungewiss.