08.09.15

EZB kritisiert deutschen Gesetzentwurf zur Bankenabwicklung

Zentralbank ist der Auffassung, dass sie selbst die einzige kompetente Autorität zur Überwachung der wichtigsten Großbanken ist

Europäische Währungshüter sehen Rechte verletzt

Die EZB hat einen deutschen Gesetzentwurf zur Abwicklung und Regulierung von Banken kritisiert, berichtet Spiegel Online. Der bemängelte Entwurf übertrage Zuständigkeiten für den Erlass von Vorschriften für das Risikomanagement und Banken-Sanierungspläne an das Bundesfinanzministerium. Die EZB sei aber der Auffassung, dass sie selbst die einzige kompetente Autorität für die Überwachung der wichtigen Großbanken sein sollte, heißt es in dem Medienbericht. Lesen Sie zu der Thematik auch unseren cepBlog.