18.09.15

EU-Umweltminister segnen Reform des CO2-Handels endgültig ab

900 Millionen zurückgehaltene CO2-Zertifikate werden in eine Marktstabilitätsreserve überführt

Emissionszertifikate werden aus dem Markt genommen

Die EU-Umweltminister haben am Freitag in Brüssel der Reform des europäischen Emissionszertifikatehandels (ETS) endgültig zugestimmt. Damit kann die Reform in Kraft treten und 900 Millionen zurückgehaltene CO2-Zertifikate können Anfang 2019 in eine Marktstabilitätsreserve überführt und permanent aus dem Handelssystem genommen werden werden. Die Zertifikate sollten ursprünglich 2019 wieder in das CO2-Handelssystem eingespeist werden. Mit der Reserve soll zudem ein guter Teil der zwei Milliarden überschüssigen Emissionszertifikate wenigstens partiell aus dem Markt genommen werden. Lesen Sie zu der Thematik auch unseren cepInput.