05.10.15

Britischer Premier will im EU-Reformstreit nichts mehr ausschließen

Das cep hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass Cameron nennenswerte Reformen wird durchsetzen können

Cameron verschärft Gangart in Reform-Verhandlungen

Der britische Premierminister David Cameron hat in einem Interview mit dem Sunday Telegraph erklärt, er könne nicht ausschließen, das sein Land die Europäische Union verlasse, sollten seine Verhandlungen über eine Reform der EU erfolglos bleiben. „Wenn wir nicht bekommen, was wir verlangen, schließe ich nichts aus“, erklärte Cameron in dem Interview. Das cep hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass Cameron in den Verhandlungen mit den anderen EU-Mitgliedstaaten nennenswerte Reformen wird durchsetzen können. Der britische Premier will vor Ende 2017 ein Referendum über ein mögliches Ausscheiden Großbritanniens aus der EU durchführen.