03/31/2014

Netzsperre: Schlag für Schwarzgucker

Südwest Presse: In großer Fülle bietet das Internet Raubkopien von urheberrechtlich geschützten Filmen,

Musik und anderen Werken. Jetzt hat sich der Europäische Gerichtshof klar hinter die Rechteinhaber

gestellt

... Die Richter verneinen, dass durch Internetsperren das Recht auf Informationsfreiheit eingeschränkt wird, sofern nur illegale Inhalte betroffen sind. Weil sie aber offen ließen, wie Provider dies umsetzen sollen, gibt es Bedenken. "Je besser sie das Urheberrecht schützen, desto größer ist die Gefahr, dass in unzulässiger Weise in die Informationsfreiheit eingegriffen wird", sagt etwa Anne-Kathrin Baran vom Centrum für Europäische Politik. "Diese Abwägungsfrage wird auf die Provider abgewälzt", betont sie. Eine Zwickmühle. Denn den Internetanbietern stehen verschiedene Sperrmöglichkeiten offen, die unterschiedlich wirksam sind. ...weiterlesen