25.01.16

Osborne erwartet einen "guten Deal" für Großbritannien und die EU

Britischer Schatzkanzler: „Wenn der Premierminister und ich mit einem glaubhaften Reformpaket zurückkommen, dann hilft uns das, für den Verbleib in der EU zu werben“

Osborne (M.) erwartet Einigung über EU-Reform im Februar

Der britische Schatzkanzler George Osborne hat die Bedeutung der Verhandlungen über eine EU-Reform für sein Land betont. „Wenn der Premierminister und ich mit einem glaubhaften Reformpaket zurückkommen, dann hilft uns das, für den Verbleib in der EU zu werben“, sagte Osborne laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Osborne erklärte demnach, er sei optimistisch, dass es bei der EU-Ratssitzung im Februar einen „guten Deal für Großbritannien und einen guten Deal für die EU“ geben werde.

Auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte sich unlängst optimistisch gezeigt, dass es im Februar zu einer Einigung über die von Großbritannien geforderten Reformen der EU kommen werde. Der britische Premier David Cameron will vor Ende 2017 ein Referendum über ein mögliches Ausscheiden Großbritanniens aus der EU durchführen. Das cep hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass Cameron wirklich signifikante Reformen wird durchsetzen können.