10.08.15

Finanzminister Schäuble will Auszahlungsraten an Reformfortschritte knüpfen

cep vertritt schon seit langem die Auffassung, dass Griechenland nur über Wiederherstellung seiner Wettbewerbsfähigkeit genesen kann

Schäuble will Reformumsetzung sicherstellen

Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums sagte am Montag, es wäre sinnvoll, die Höhe der ersten Auszahlungsrate neuer Hilfsgelder an Griechenland im Verhältnis zum Umfang der umgesetzten Reformen festzulegen. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung will die Bundesregierung als erste Kreditrate nur etwa 20 Milliarden Euro freigeben, während die Vertreter von EU-Kommission, EZB und IWF 30 bis 35 Milliarden Euro für richtig hielten. Das cep vertritt schon seit langem die Auffassung, dass Griechenland nur über eine Wiederherstellung seiner Wettbewerbsfähigkeit dauerhaft genesen kann. Dafür sind umfassende und tiefgreifende Strukturreformen notwendig.