04.09.15

Cameron und Rajoy fordern Strukturreformen in der EU

Der Schwung der nationalen Reformmaßnahmen müsse auf die EU übertragen werden, schreiben die beiden Staatsmänner in einem Gastbeitrag für die spanische Wirtschaftszeitung Expansion

EU soll wettbewerbsfähiger werden

Die Ministerpräsidenten von Großbritannien und Spanien, David Cameron und Mariano Rajoy, haben sich in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die spanische Wirtschaftszeitung Expansion für verstärkte Strukturreformen für mehr Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum in der EU ausgesprochen. Der Schwung der nationalen Strukturreformen müsse auf die europäische Ebene übertragen werden, so die beiden Staatsmänner.

Cameron bereist derzeit die europäischen Hauptstädte, um sich für eine Reformierung der EU stark zu machen. Der britische Premier will vor Ende 2017 ein Referendum über ein mögliches Ausscheiden Großbritanniens aus der EU durchführen. Er selbst will sich für einen Verbleib Großbritanniens in einer reformierten EU einsetzen. Das cep sieht die Gefahr, dass die EU ohne Großbritannien einen wichtigen Taktgeber für Reformen verlieren würde.